Verzögerung Des Orgasmus (Ejakulation) – Nutzen Oder Schaden?

Zu den psychischen Ursachen zählen Stress, Ängste, Depressionen, Partnerschaftsprobleme, Verlust des Interesses am Geschlechtsverkehr (Libido-Verlust), Verlegenheit, Versagensangst, Verwirrung aufgrund vorzeitiger Ejakulation oder ein Gefühl der Unzulänglichkeit. Dazu zählen etwa die Anti-Baby-Pille, Blutdrucksenker, entwässernde Medikamente (Diuretika), Mittel gegen zu hohe Blutfettwerte (Lipidsenker), Herzmedikamente und Haarwuchsmittel. In anderen Fällen sind Medikamente gegen die Erkrankung der Grund für den Libidoverlust. Das Messprinzip der unblutigen Messung mittels Manschette wurde gegen Ende des 19. Jahrhundert vom italienischen Arzt Riva-Rocci entwickelt. Der Teufelskreis kann aber auch in einer anderen Reihenfolge seinen Anfang nehmen: Wenn bei Männern – aus welchen Gründen auch immer – die Erektionen schlechter und leiser werden oder die Erektion nicht länger lang genug bis zum Ende des sexuellen Aktes anhält, kann dies Sorgen verursachen. Dazu sollen Männer bewusster mit sich und ihren Erektionen umgehen. Dies vermindert die sexuelle Erregung und verhindert das Entstehen von Erektionen. Bei einigen Menschen kann solch eine Erfahrung jedoch zum Ursprung eines größeren Problems werden, dem Aufbau von „Versagensangst”: Diese Männer werden so von der Idee zu „versagen” eingenommen, dass es ihnen unmöglich wird, zu entspannen und Freude an sexueller Erregung zu empfinden.

Damit der Penis steif genug wird, muss genügend Blut in die Körperhöhle fließen und dort zeitlich begrenzt bleiben. Durch das Vakuum wird Blut in die Penisarterien gezogen. Nach erfolgter Erektion verhindert eine Bindevorrichtung, dass das Blut wieder abfließt. Eine Art Tagebuch (Gab es eine morgendliche Erektion? Wie ist die sexuelle Aktivität?) zwingt Nutzer dazu, sich mit ihrem Leiden auseinanderzusetzen, dazu ist sehr viel gebündeltes Wissen abrufbar. Solche primären Ängste sind in Ansätzen auch beim Menschen nachweisbar, z.B. Die Antworten auf die Fragen, ob Verlangen normalerweise von einer ausreichenden Erektion begleitet wird oder ob es mit Leichtigkeit bzw. beim morgendlichen Erwachen zu einer Erektion kommt, geben Aufschluss darüber, ob die Gründe für die Impotenz eher im psychischen oder im körperlichen Bereich zu suchen sind. Niedrige Energie reduziert das sexuelle Verlangen. Ein frühzeitiges Zeichen ist ein abnehmendes Lust auf Sex und/oder Erektile Dysfunktion bei Männern (Potenzprobleme). Vielen Männern fällt es schwer, über Potenzprobleme zu sprechen.

Viele Männer empfinden das Problem als unangenehm und dies belastet sie so sehr, dass sie es nicht wagen, zum Arzt zu gehen oder mit ihrem Partner darüber zu sprechen. Es hat keinen Sinn, sich davon frustrieren zu lassen, und genau diese Spannung und Frustration kann das Problem noch verschärfen. Die Smartphone-App Regimen (englisches Name „Kur“) will dieses Problem angehen. Die Partnerschaft leidet unter diesem Problem und auch kurzzeitige Affären wollen dann seinen Dienst versagen. Ausgenommen von diesem Problem sind mangelnde Libido, mangelnder Ejakulationserguss (erektile Dysfunktion) und Unfruchtbarkeit. Kaum noch kann starker Vitamin-E-Mangel jedoch zur Müdigkeit, Leistungs- und Konzentrationsschwäche, Muskelschwäche und Unfruchtbarkeit führen. Gleichzeitig ist die Konzentration der Wirkstoffe auch wesentlich höher als bei natürlichen Potenzmitteln. Bei der SKAT-Therapie werden einige Wirkstoffe in die Höhle des Gehäuses eingeführt, und in schwierigen Fällen kann eine Operation nottun. Dabei gehen wir höchst objektiv vor und vermeiden in den meisten Fällen ein endgültiges Urteil. In den ersten Wochen nach einer Geburt haben mehrheitlich Frauen eine verminderte Libido. Die Mehrheit unter ihnen versuchen, Kunden mit günstigeren Angeboten anzulocken. Im Angesichts der Schwierigkeiten bei der Wahl des richtigen Potenzmittels und der Gefahren, ist es unser Ziel, Ihnen den ganzen Prozess so gut es eben geht zu erleichtern. Bei unseriösen und betrügerischen Herstellern wird Ihnen zweifelsohne auffallen, dass so auch das Präparat sowohl bei Erektionsstörungen als auch bei vorzeitigem Samenerguss helfen und zudem Energieschub leisten soll, der stundenlang anhält.

Wie obig herrscht aufm Potenzmittelmarkt ein Überangebot an Produkten und es fehlt dabei nicht an dubiosen Herstellern. Da kommt weit verbreitet vor, dass der Nutzer bei diesem Überangebot den Überblick verliert. Oftmals liegen organische Ursachen vor, die hervorragend behandelbar sind. Oft liegen die Gründe auf der Hand, z. B. ein massiver Streit hierbei Partner, eine Ablenkung durch private oder berufliche Probleme oder starke körperliche Anspannung. Bei psychischen Probleme reiche es auch nicht, einfach Medikamente zu nehmen. Und ist das ganze stressbedingt oder auf Probleme wie falsche Ernährung oder schlechte Gesundheitslage zurückzuführen? Ein Mann, der die ganze Zeit hindurch gestresst oder nervös geht, erkältet sich wahrscheinlich früher und wird auch viel anfälliger für erektile Dysfunktion. Schon nach kurzer Zeit wurde es besser. Dieser is nich von jeher da, sondern tritt nach einer störungsfreien Zeit plötzlich auf oder bürgert sich schleichend ein. Was soll ich tun, wenn ich an einer Erektionsstörung leide? Diese Sorgen wirken dann aber häufig dito belastend und können durch die Produktion der Stresshormone und deren Auswirkungen auf die Blutgefäße zur Erektilen Dysfunktion führen. In Einzel- oder Partnergesprächen mit einem Psychologen werden die möglichen Ursachen der Potenzprobleme aufgeklärt: ein Anfang ist gemacht zur nachfolgenden, allmählichen Lösung psychischer Blockierungen und zur Beseitigung von Partnerschaftskonflikten.

Related Posts